• Berichte

    Isabelle Ackermann auf Internationalen Parkett

    100m Hürden Kreisrekord von Antje Benne nach 33 Jahren geknackt

    (Iris Reisch) Am 9. Mai 2024 nahm Isabelle Ackermann, Vertreterin des TV Spaichingen, am 36. Internationalen Himmelfahrtsfest in Bönnigheim teil. Nach einer längeren Verletzungspause trat sie in ihrer Paradedisziplin, dem 100m-Hürdenlauf, an. Ohne genaue Kenntnis ihres aktuellen Leistungsstandes strebte Ackermann einen entspannten Lauf an. Sie überquerte die Hürden souverän in einer Zeit von 14,48 Sekunden, was nicht nur eine persönliche Bestleistung darstellte, sondern auch den Kreisrekord von Antje Benne aus dem Jahr 1991 um 0,22 Sekunden in der Altersklasse U20 verbesserte. Zudem sicherte sie sich Beste der Landesbestenliste die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

    Des Weiteren nahm Isabelle Ackermann am 200m-Lauf teil und erzielte eine persönliche Bestzeit von 25,59 Sekunden, was ihr den zweiten Platz hinter Celine Böer von der LG Region Karlsruhe und vor Isabell Frank vom TS Göppingen einbrachte.

    Isabell Ackermann zeigte sich äußerst zufrieden mit ihren Leistungen und blickt zuversichtlich auf die bevorstehende Saison, in der sie hofft, von Verletzungen verschont zu bleiben.

  • Berichte

    7 Kreismeistertitel auf einen Streich

    Erfolgreicher Start in die Meisterschaftssaison 2024

    (Iris Reisch) Am 4. Mai versammelten sich in Spaichingen 106 junge Athleten im Alter von 10 bis 15 Jahren zu einem aufregenden Leichtathletik Kreis Mehrkampf Wettkampf. Diese Veranstaltung war eine gemeinsame Kreismeisterschaft aus dem Kreis Tuttlingen und dem Kreis Rottweil und versprach ein hochkarätiges sportliches Ereignis zu werden.

    Der gastgebende Verein, der TV Spaichingen, ging mit einer beeindruckenden Gruppe von 17 Athleten an den Start. Unter perfekten Wetterbedingungen, mit einem milden, trockenen Tag und gelegentlicher Sonneneinstrahlung, waren optimale Voraussetzungen für sportliche Höchstleistungen gegeben.

    Die Wettkämpfe, die in verschiedenen Disziplinen wie Laufen, Springen und Werfen ausgetragen wurden, forderten die Teilnehmer heraus und boten den Zuschauern spannende Unterhaltung. Mit großem Einsatz und Willen kämpften die jungen Sportler um den begehrten Titel des Kreismeisters.

    Am Ende des ereignisreichen Tages konnten die Athleten des TV Spaichingen stolz auf ihre Leistungen sein. Sie errangen insgesamt 7 Kreismeistertitel und sicherten sich somit den Status als erfolgreichster Verein im Kreis Tuttlingen. Besondere Anerkennung verdienen dabei Luca Vachon, Konrad Arnold, Sophie Bruno, Selma Bohner, Kilian Vachon und Steffi Machtel, die jeweils einen Titel für sich verbuchen konnten.

    Darüber hinaus gelang es den Mädchen der U14, einen Mannschaftstitel zu erkämpfen, was ihre hervorragende Teamleistung unterstreicht.

    Mit diesem erfolgreichen Abschluss richtet sich der Blick bereits auf die nächsten sportlichen Herausforderungen. Nächsten Samstag steht die Kreismeisterschaft in Rottweil an, diesmal in der Einzelwertung. Die Athleten des TV Spaichingen werden sicherlich erneut alles geben, um ihre Erfolge zu wiederholen und ihre Leistungen weiter zu steigern.

  • Berichte

    Spaichinger Mädchen bei der Weltklasse am Start

    Starker Saisonstart für Isabelle Ackermann und Nora Zepf

    (Kim Ackermann)Ideale Bedingungen warten am Sonntag, den 5. Mai in Pliezhausen auf Nora und Isabelle. Optimistisch und mit Freude treten die beiden heute für den TV Spaichingen beim 33. Internationalen Läufermeeting an.

    Für den Saisonstart ist das Ziel von Nora und Isabelle mit Spaß das Beste zu geben und das haben sie erreicht: Beide sind glücklich mit ihren Ergebnissen, die sie heute erzielen konnten.

    Nach einer Verletzung in der letzten Saison, sieht man Isabelle am Sonntag wieder das erste Mal im Startblock. Für sie ist das Läufermeeting der optimale Einstieg, um wieder in das Wettkampfleben einzusteigen. Beiden Athletinnen geht es am heutigen Tag vor allem darum, Spaß zu haben. Da die Laufstrecken nicht den gewöhnlichen entsprechen und Isabelles Hauptdisziplin Hürdenlauf ist, treten beide ohne großen Leistungsdruck in der Altersklasse U20 und in gemeinsamer Wertung mit den Frauen an.  Für Isabelle und Nora ist es eine Ehre und eine große Motivation neben Olympiasiegerinnen zu sprinten, die Stimmung im Stadion ist durch viele internationale Top-AthletInnen eine ganz besondere und die vielen Zuschauer heizen sie zusätzlich auf.

    Der Wettkampf beginnt für die beiden Sportlerinnen ein wenig suboptimal mit heftigen Regengüssen. Im richtigen Moment brechen dann jedoch die Wolken auf und Isabelle und Nora sprinten im ersten Lauf 80m in die Sonne. Nora hat etwas Schwierigkeiten im nassen Startblock, dennoch wird sie Zweite in ihrem Lauf und auch Isabelle bringen die Pfützen auf der Bahn ins Ungleichgewicht. Gestartet neben Weltstars wie Malaika Mihambo sind Nora mit dem 11. Platz und einer Zeit von 10,35 Sekunden und Isabelle auf dem 9.Platz mit 10,27 Sekunden dann aber sehr zufrieden. 

    Nach einer knappen Stunde Regeneration und Coaching mit Trainer Fabian Reisch, treten die beiden Athletinnen im 150m-Lauf an, Nora erreicht mit 19,68 Sekunden den 26. Platz und Isabelle mit 19,08 Sekunden den 15. Platz.

    Das große Finale kommt für Isabelle am Nachmittag im 300 Meterlauf. Sie erzielt im ersten Lauf den ersten Platz mit einer Zeit von 41,20 Sekunden. Die Strecke ist für sie als Kurzstreckensprinterin ungewöhnlich lang, umso mehr freut Isabelle sich über den 2. Platz in der Gesamtwertung.

    Glücklich und stolz sind Isabelle und Nora über ihre großartigen Leistungen, mit denen sie viel versprechen für die kommende Saison. Heute war für beide ein großer Tag, das Stadion in Pliezhausen hat gebebt.

    Nora und Isabelle haben heute Großes erreicht, wir wünschen ihnen viel Kraft und Erfolg für die kommende Saison! Ein besonderer Dank gilt ihren Trainern Fabian Reisch und Cathleen Tschirch! 

  • Berichte

    Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften

    Stuttgart 2. April 2024

    Erfolgreicher Saisonstart für Nora Zepf

    Nun an Zweiter Stelle der ewigen Bestenliste

    Am 20. April 2024 startete Nora Zepf vom TV Spaichingen bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Stuttgart in die Sommersaison der Leichtathletik. Ihr Fokus lag dabei auf dem 100m-Lauf, den sie nutzen wollte, um ihre aktuelle Trainingsform zu testen.

    Die Bedingungen für den Wettkampf gestalteten sich jedoch alles andere als ideal. Eine ungewöhnlich niedrige Temperatur und starker Wind machten das Sprinten schwierig. Trotz dieser Herausforderungen war Nora voller Motivation und Zuversicht und fühlte sich beim Aufwärmen sehr gut.

    Nora startete bereits im ersten Lauf von insgesamt vier Läufen. Ihr Start gelang der Athletin aus Spaichingen gut, und sie befand sich sofort im vorderen Bereich des Feldes. Mit einem schnellen, aber lockeren Laufstil überquerte Nora die Ziellinie in einer Zeit von 12,64 Sekunden. Damit verbesserte sie ihre Bestzeit aus dem letzten Jahr um mehr als 0,1 Sekunden. Damit verbessert sie sich auf den zweiten Platz der ewigen Bestenliste des TV Spaichingen. Gleichzeitig erreichte sie die Norm für die Süddeutsche Meisterschaften.

    In der Gesamtplatzierung sicherte sich Nora den dritten Platz und musste sich nur knapp von Angelina Streit (TV Villingen) und Nele Pfisterer (LG Filder) geschlagen geben.

    Der gelungene Start in die Saison zeigt deutlich, in welch guter Verfassung sich Nora Zepf aktuell befindet und gibt einen vielversprechenden Ausblick auf die kommenden Wettkämpfe.

  • Berichte

    Kreis Hallenmeisterschaften

    Gosheim, 16. März 2024

    Erfolgreicher Hallenwettkampf in Gosheim begeistert junge Athleten

    (Iris Reisch)  An einem verregneten Samstag fand in der Sporthalle von Gosheim ein spannender Hallenwettkampf statt, der zahlreiche junge Athleten aus dem Kreis Tuttlingen anzog. Insgesamt nahmen 93 Kinder an diesem sportlichen Ereignis teil, darunter 15 motivierte Athleten vom TV Spaichingen.

    Die Teilnehmer wurden in verschiedene Altersklassen eingeteilt und traten entweder im Dreikampf oder im Vierkampf an. Die Disziplinen des Dreikampfs umfassten Medizinballstoßen, Standweitsprung und Pendellauf, während die älteren Athleten zusätzlich die Gelegenheit hatten, ihre Fähigkeiten im Hochsprung zu zeigen.

    Nach einem intensiven Wettkampf und spannenden Kräftemessen fand schließlich die mit Spannung erwartete Siegerehrung statt. Der TV Spaichingen konnte dabei stolz gleich zwei Kreismeistertitel für sich verbuchen. Noah Müller aus der Altersklasse M14 erzielte im Vierkampf eine beeindruckende Gesamtpunktzahl von 1.120 Punkten. Besonders hervorzuheben ist seine herausragende Leistung im Kugelstoßen, wo er die 7-Meter-Marke knackte und insgesamt 7,27 Meter erreichte.

    Auch Lia Wenzel aus der Altersklasse W11 zeigte eine starke Leistung und sicherte sich mit 1.129 Punkten den Kreismeistertitel im Vierkampf.

    Der Wettkampf bot den jungen Athleten nicht nur die Möglichkeit, ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen, sondern auch wertvolle Erfahrungen im fairen Wettbewerb zu sammeln. Die Veranstaltung wurde von Teilnehmern, Trainern und Zuschauern gleichermaßen als Erfolg gewertet und sorgte für Begeisterung und Motivation bei allen Beteiligten.

  • Berichte

    Kinderliga 1. Runde

    Möhringen 02. März 2024

    Auftakt zur Kinderliga 2024

    (Es berichtet Tanja Ragg) Am letzten Samstag waren wir mit 18 Kids zu Gast beim 1. Kinderligawettkampf im Jahr 2024. Schon seit Wochen übten wir fleißig die einzelnen Disziplinen und war heiß auf den Vergleich mit den anderen Vereinen aus dem Kreis Tuttlingen. Wie jedes Jahr war der TV Möhringen ein hervorragender Gastgeber der 13 Mannschaften (3 x U8, 5 x U10, 5 x U12).

    Nach einigen krankheitsbedingten Ausfällen im Vorfeld gingen wir mit einer U10 und U12 Mannschaft und einer Einzelstarterin in der Altersklasse U8 an den Start. Im Vergleich zu den Vorjahren wurde die Mannschaftsgröße (mit Ausnahme der U8) den Vorgaben des Verbandes angeglichen und somit von 4 bis 7 auf 6 bis 11 Kinder erhöht. 

    Unsere jüngste Starterin Victoria war auch gleich die Mutigste, weil sie ganz alleine in der Mischmannschaft mit dem TV Möhringen an den Start ging. Unter dem Namen „Mini-Mix“ waren die 5 Mädchen und 1 Junge nicht zu schlagen und siegten in allen 4 Disziplinen und holten somit am Ende den vielumjubelten Tagesgewinn Ihrer Altersklasse. Ganz tolle Leistung Victoria!

    Bei der U10 bildeten Stella, Charlotte, Alma, Luka, Max, Johannes und John eine Mannschaft, die unter dem Namen „Die grünen Springfrösche“ mit viel Spaß die 4 Disziplinen (1,5 kg Medizinball-Stoßen, Weit-Hochsprung, Wechselsprünge, Hindernis-Sprintstaffel) absolvierten. Sie zeigten, was sie in den Wintermonaten erlernt haben, und der ein oder andere wuchs an diesem Tag, zur Freude der beiden Trainer Mark und Ingo, über sich hinaus. Nach zwei 3. Plätzen im Stoßen und im Weit-Hochsprung, waren sie in den Wechselsprüngen und in der Hindernis-Sprintstaffel nicht zu schlagen und belegten am Ende zusammen mit der Mannschaft des TV Möhringen den 1.Platz der in der Gesamtwertung. Da hat sich das laute Anfeuern der Staffel aber gelohnt! 

    Enttäuschte Gesichter gab es leider in der Altersklasse U12. Wir mussten uns am Ende mit dem 4. Platz zufriedengeben. An diesem Tage war die Mannschaft des TV 05 Fridingen nicht zu schlagen. Aber es gab dahinter einen knappen Dreikampf um die Plätze 2 bis 4. Alle Entscheidungen in den 4 Disziplinen (2 kg Medizinball-Stoßen, Scher-Hochsprung, Fünfsprung, Hindernis-Sprintstaffel) waren sehr eng. Nachdem wir in den ersten drei Disziplinen immer den 3. Platz belegt hatten, gingen wir hochmotiviert zu unserer eigentlichen Paradedisziplin der Hindernis-Sprintstaffel. Trotz der vielen Anfeuerungsrufe unseres Fanblocks aus Eltern und jüngeren Sportler konnten wir hier nicht an unserer Vorjahreserfolge anknüpfen. Aufgrund kleiner Unachtsamkeiten beim Wechsel und einem Strauchler bei zwei Hürden und der damit verbundenen Zeitstrafe, belegten wir am Ende nur den 5. Platz. Glücklicherweise hat sich hier niemand verletzt und das Rennen konnte zu Ende gebracht werden. Am Schluss trennten nur 8 Sekunden die Plätze 1 und 5. So knapp lagen alle Mannschaften zusammen. Dies alles zeigt  wieviel Potenzial in unserem Team „Die jungen Wilden“ mit Ben, Noel, Danil, Melia, Aleyna, Steffi, Hannah, Alena, Lia und Belinda steckt. Beim nächsten Wettkampf am 07.06.2024 in Fridingen werden die Karten neu gemischt und vielleicht stehen wir dann wieder weiter vorne. Nicht die Köpfe hängen lassen. 

    Trotz allem möchte ich an dieser Stelle noch die Einzelleistungen von drei unserer Kids extra erwähnen. Bei der Einzelwertung der Altersklasse U12 belegte Alena bei den Mädchen den 1. Platz und Lia den 2. Platz, und Danil wurde bei seinem 1. Leichtathletikwettkampf Sechster bei den Jungs. 

    An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den beiden Müttern Carolin und Anne bedanken, die uns als Kampfrichter unterstützten. 

  • Berichte

    Abteilungsversammlung der Leichtathleten

    Hallo liebe Leichtathletik-Freunde,

    am 5. März findet unsere Hauptversammlung der Abteilung Leichtathletik des TV Spaichingen im Café Antik, Hauptstraße 109, um 19 Uhr statt. Hiermit laden wir euch herzlich ein, an diesem Ereignis teilzunehmen

    und am Geschehen der Abteilung Leichtathletik im TV Spaichingen teilzuhaben.

    Tagesordnungspunkte:

    • Bericht der Abteilungsleiterin

    • Kassenbericht

    • Entlastung des Vorstands und der Kassiererin

    • Wahlen

    • Sonstiges

    Damit die Leichtathletik-Abteilung weiterhin erfolgreich bleibt, sind immer helfende Hände im Hintergrund erforderlich. Diese Arbeit lässt sich am besten mit der Unterstützung vieler bewältigen.

    Wählbare Ämter:

    • Stellvertretende Abteilungsleitung

    • Kassierer/-in

    • Wirtschaftsleiter/-in

    • Stellvertretende Wirtschaftsleitung

    • Pressewart/-in

    • Medienbeauftragter/-in (Fotografieren bei

    Wettkämpfen in Spaichingen; eventuell Betreuung

    des Instagram-Profils)

    • Stellvertretende Leitung des Wettkampfbüros

    • Unterstützende Helfer/-innen

    Bei allen Ämtern außer der stellvertretenden Abteilungsleitung und dem Kassierer/-in können auch zwei Personen gemeinsam agieren. Wenn ihr euch berufen fühlt, ein Amt zu übernehmen, könnt ihr euch bereits im Voraus bei Doris Reisch (Tel.01756396607 auch gerne WhatsApp, dorisreisch@.web.de) melden.

    Mit sportlichen Grüßen,

    Diana Maurer

    Abteilungsleiterin

  • Berichte

    Nachwuchsmeeting in Sindelfingen

    Sindelfingen, 18. Februar 2024

    Zwei junge TV Spaichinger Leichtathleten dabei

    Am 18. Februar fand das traditionelle Stadtwerke Sindelfingen Nachwuchsmeeting statt, bei dem junge Nachwuchsathleten ihr Können unter Beweis stellen konnten. Unter den Teilnehmern befanden sich auch zwei Athleten aus Spaichingen: Selma Bohner in der Altersklasse W12, die bei den 60m-Lauf und im Weitsprung antrat, sowie Noah Müller in der Altersklasse M14 beim Kugelstoßen.

    Selma Bohner startete zunächst beim 60m-Vorlauf. Trotz leichter Nervosität, bedingt durch die Größe des Teilnehmerfeldes mit über 30 Startern aus ganz Baden-Württemberg, meisterte sie einen guten Start und fand während des Laufs ihre Lockerheit wieder. Im Ziel belegte sie den 2. Platz in ihrem Lauf hinter Anni Marcard vom LV Pliezhausen 2012 mit einer Zeit von 9,39 Sekunden. Diese Leistung qualifizierte sie sicher für das B-Finale. Im Finale  eine Stunde später strebte Selma einen verbesserten Start an, doch leider verkrampfte sie auf den letzten Metern. Am Ende belegte sie den 16. Platz.

    Um 14.20 Uhr trat Selma im Weitsprung an. Auch hier war ein großes Teilnehmerfeld mit 30 Startern vertreten, was die Wartezeiten zwischen den Versuchen verlängerte. Selma hatte anfangs Schwierigkeiten, ihren Anlauf richtig zu koordinieren, übertrat in den ersten drei Versuchen. Im letzten Versuch gelang es ihr jedoch, das Brett zu treffen und eine persönliche Bestleistung von 3,89 Metern zu erzielen, was zu einem 11. Platz führte

    Noah Müller startete im Kugelstoßen der Altersklasse M14. Bereits zu Beginn erzielte er einen guten Stoß mit 6,75 Metern. Sein persönliches Ziel von über 7 Metern konnte er zwar nicht erreichen, dennoch gelangen ihm weitere gute Stöße. Noah fehlte nur noch ein wenig, um die Kugel optimal zu treffen und den perfekten Wickel auszustoßen. Trotzdem erreichte er einen zufrieden stellenden 6. Platz in der Gesamtwertung. Für ihn war es das erste Mal, an einem so großen Wettkampf teilzunehmen, und er konnte mit seinem Ergebnis zufrieden sein.