Berichte

20 Titel für Spaichingen

Sulz 07. Mai 2022

20 Kreismeistertitel für Spaichinger Leichtathleten

Vier Kreistitel für Jonathan Glaser

Der TV Spaichingen hat bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der 

Die weibliche Jungend U18 des TV Spaichingen dominierte. Fünf von sechs Wettbewerben gingen in die Primstadt. Isabelle Ackermann gewann souverän die Sprintstrecken über 100m (12,97 Sekunden) und 200m (26,88 Sekunden). Marie Ringeis stellte im Hochsprung bei ihrem Sieg mit 1,56 Meter ihre persönliche Bestleistung ein. Auch im Speerwerfen fuhr sie locker mit 26,81 Meter den Kreistitel ein. Lois Placktor stellt zurzeit im Kugelstoßen auf die moderne Drehstoßstechnik um und hadert derzeit noch mit der Weite, doch mit 8,26 Meter war ihr der Titel nicht zu nehmen. 

Clara Merkel (W13) verpatzte den Start im 75 Meter Lauf und musste mit 12,02 Sekunden und dem dritten Platz zufrieden sein. Nur 16 Zentimeter fehlten ihr zum Sieg im Weitsprung. 

Im 75m Sprint der W12 zeichnete sich schon ab, dass die folgende Staffel etwas Großes werden könnte. Hier gewann Lola Bratl mit 11,62 Sekunde mit deutlichem Vorsprung. Julia Kopp (12,07 Sekunden) und Amelie Hohner (12,12 Sekunden) folgten auf den Plätzen drei und vier. 

In der bereits erwähnten 4×75 Meter Staffel (WJU14) fuhren (Julia Kopp – Clara Merkel – Lola Bratl und Amelie Hohner) mit beachtlichen 45,72 Sekunden den Kreistitel ein. Auch im

Ballwerfen war Lola Bratl mit überzeugenden 33,50 Meter das Maß der Dinge. Lena Nieß (W11) und Jana Hohner (W10) brachten das Kunststück fertig in ihren Altersklassen jeweils den Titel im Sprint und Weitsprung einzufahren. 

An Tobias Kunz (M15) war im 100m Lauf (12,41 Sekunden) Weitsprung (5,53 Meter) und Kugelstoßen (12,22 Meter) nicht vorbei zu kommen. Einen Kreismeister mehr ergatterte Jonathan Glaser (M13). Über 75 Meter (11,41 Sekunden) Weitsprung (4,57 Meter) Hochsprung (1,30 Meter) und Kugelstoßen (5,99 Meter) gewann er alle vier Wettbewerbe sehr überzeugend. Louis Armbruster (M12) siegte im Hochsprung (1,30 Meter) und 

Weitsprung (4,43 Meter) wobei er mit all seinen Versuchen gewonnen hätte. Einen richtigen Krimi gab es im Ballwerfen. Erst im letzten Versuch hatte Simon Hozdek mit 33,00Meter das bessere Ende für sich. Felix Schöttle (M10) wurde über 800m (3:13,59 Minuten) und im Weitsprung (3,18 Meter) Kreismeister. 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.